NEU! Der Band bietet einen kompletten geschichtlichen Überblick sowie eine Einordnung der verschiedenen Varianten des im II. WK weitverbreiteten Benzinkanisters, der aber nicht nur zum Transport von Treibstoff bei Alliierten und Achsenmächten Verwendung fand. Varianten für Wasser und Benzin, ihre Herstellung, Herstellermarkierungen und Aufschriften sowie die Herstellerfirmen in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Italien werden dokumentiert. Selbst die verschiedenen Lackierungen und Ausschnitt-Vergrößerungen über die Details werden in FARBE gezeigt. Heute ist der Kanister, z.B. auch mit den seltenen SS-Stempelungen, u.a. ein beliebtes Sammlerstück.

The Jerrycan, prolific in its use for nearly 80 years after its birth, deserves a specific and thorough study of its origins in Germany. Never addressed in a single work and prefaced by the grandson of one of the founding developers of the receptacle, with the variety of gas and water cans illustrating its widespread diversity. Here we have presented the most common to the most rare in a single catalog containing about 150 models. Multiple manufacturers are presented here by chapter with brief histories of each, from automotive suppliers, coach builders, producers of kitchen utensils, industrial conglomerates, etc.

The Wehrmacht Kanister 20 liter develops all the themes appropriate to this revolutionary canister: from the original offering of the 1936 WaffenAmt to postwar manufactures and industrialized uses, incidental accessories to export models and markings painted on the drums during the fuel shortages of the Third Reich. Fifty unpublished period photographs present the distribution chain and the use of the Kanister in the Wehrmacht. Various profiles and charts complement this book.

  • 160 Seiten
  • zahlreiche Abb, teilweise in FARBE
  • Großformat ca. 21,5 x 30 cm
  • englischer und französischer Text
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.