NEU! Der ehemalige Fremdenlegionär Michael Kaponya berichtet von seinen Einsätzen und Kämpfen in Indochina von 1949 bis 1952, in denen er in Cochinchina und Tonkin stationiert war. Der Autor, der seit seinem Dienstende in Amerika lebt, blickt auch auf die Ereignisse der folgenden Jahre in Frankreich und beschreibt den Übergang vom Indochina in den Vietnamkrieg sowie die Politik, die Amerika in die Kriege des zwanzigsten Jahrhunderts in Südostasien führte.
 
Diese schnörkellosen und auf den Punkt gebrachten Erinnerungen von den Sümpfen des Mekong-Delta, dem Dschungel und der gelben Erde Tonkins geben auch einen geschichtlichen Rückblick auf die Indochina Union, bestehend aus Tonkin, Annam, Laos, Kambodscha und Cochinchina und zeugen vom Zusammenhalt der Fremdenlegionäre, die aus zahlreichen Ländern stammend sich untrennbar unter der französischen Fahne mit dem lateinischen Motto Legio Patria Nostra ("Die Legion ist unser Vaterland") vereinigen.
 
  • 198 Seiten
  • zahlreiche Abb
  • Format ca. 19 x 26 cm
  • deutscher Text
  • Paperback.

SOFORT lieferbar.