SONDERPREIS

EINZELSTÜCK

Zeitgeschichtliche BIOGRAPHIEN
 
Dies ist die Geschichte von Major Rudolf Witzig. Geboren am 14. August 1916 in Röhlinghausen / Westfalen, trat er am 1. April 1935 als Offiziersanwärter in das Pionierbataillon 16 ein und wurde zum Leutnant befördert.

Als Zugführer übernahm er im August 1938 den Pionierzug des FschInfBtls mit dem er am Polenfeldzug teilnahm. Mit seinem Pionierzug zur "Sturmabteilung Koch" kommandiert, landete Witzig mit 55 Fallschirmpionieren im Morgengrauen des 10. Mai 1940 auf dem Plateau des Forts Eben Emael in Belgien und nahm die mit 1.200 belgischen Soldaten besetzte Festung im Handstreich. Nach dieser Heldentat mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet und zum Hauptmann befördert, wurde er beim Absprung über Kreta schwer verwundet.

Nach seiner Genesung stand er als Bataillonskommandeur bei den Kämpfen um Tunesien und als Regimentskommandeur des FschJgRgts 5 an der Ostfront im Einsatz, wofür ihm wegen Tapferkeit vor dem Feind das Eichenlaub zum Ritterkreuz verliehen wurde. Das Kriegsende erlebte Major Witzig als Kommandeur des FschJgRgts 18 im Westen.

 
  • 160 Seiten
  • 109 s/w-Abb
  • Format ca. 17 x 24 cm
  • deutscher Text
  • Hardcover gebunden.
SOFORT lieferbar.
 
Der bekannte Buchautor Franz Kurowski (geboren 17. November 1923 in Dortmund-Hombruch), ist ein deutscher Autor und er lebte (+ 2011) in Dortmund. Er nahm als Fallschirmjäger im Deutschen Afrikakorps am II. WK teil. Seit 1958 betätigte er sich als freier Schriftsteller. Er hatte etwa 100 Sachbücher, insbesondere zum II. WK, und eine ähnliche Zahl an Jugendbüchern geschrieben.