REPRINT der ORIGINAL - Ausgabe aus dem Jahre 1937

NEU! Das militärische Genie Erwin Rommels ist vor allem durch seine Erfolge als „Wüstenfuchs“ auf dem nordafrikanischen Kriegsschauplatz des II. WK  bekannt geworden. Doch bereits während des I. WK erwarb der spätere Generalfeldmarschall und „kühne Gegner“ der Alliierten (Winston Churchill) seine ersten Lorbeeren auf dem Schlachtfeld.

In seinem erstmalig 1937 erschienenen und mittlerweile weltweit bekannten Grundsatz-Werk „Infanterie greift an“ schildert Rommel eingehend und mit militärischer Sachkenntnis die Gefechte an der Westfront im I. WK, in Rumänien und Italien, die er zwischen 1914 und 1918 selbst miterlebt hat, zunächst als Fahnenjunker des Infanterie-Regiments „König Wilhelm I.“,  später als Kompanieführer im Württembergischen Gebirgsbataillon. 

Welch' internationale Anerkennung und Wertschätzung das Buch zwischenzeitlich erreicht hat, mag man u.a. daran ablesen, dass es auch heute noch in USA an der Westpoint-Militär-Academie als Lehrgrundlage für die angehenden US-amerikanischen Offizier-Anwärter verwendet wird.  

  • 416 Seiten
  • einige Skizzen und andere Abb
  • Format ca. 14 x 21 cm
  • deutscher Text in ORIGINAL - Frakturschrift
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.