NEU! Dieser umfassende Bildband ist das erste gründliche Referenzwerk über die deutschen gefütterten Winteruniformen der Zeit von 1942 bis 1945.

Nach dem Angriff auf die Sowjetunion und den ersten Erfahrungen mit dem „russischer Winter“ 1941/42 wurde den Verantwortlichen rasch klar, dass die zum Krieg geführten herkömmliche deutsche Winteruniformierung bei Minustemperaturen, die weit unter dem Gefrierpunkt lagen, völlig ungeeignet war. Aus diesem Grund musste eine neue, den klimatischen Bedingungen angepasste Uniformierung geschaffen werden. Ausgehend von der Entwicklung der deutschen Tarnuniformen zeichnet dieses Buch die Entstehung der vom Kleiderfabrikanten Josef Neckermann ersten entworfenen Winteruniform 42 und ihre weitere Entwicklung für Heer, Luftwaffe und Waffen-SS im Laufe des Krieges nach. Erstmals wird die komplette Winteruniform -Haube, Jacke, Hose, Fäustlinge- schematisch dargestellt und in all' ihren Einzelteilen detailliert beschrieben.

Anhand von mehr als 250 Originalfotos, der überwiegende Großteil davon noch nie veröffentlicht, und mehr als 1.100 Fotos in FARBE -Ganzansichten und Detailfotos- von zeitgenössische Originalstücken in 15 verschiedenen Tarnmustern wird die Entwicklung der Winteruniform im Laufe des II.. WK detailliert beschrieben.

Diese Arbeit gründet sich auf eine mehr als 30-jährige Forschungs- und Sammeltätigkeit des Verfassers. Dank der bereitwilligen Zusammenarbeit mit renommierten Privatsammlern und Museen kann in diesem Buch eine noch nie gezeigte, einzigartige Fülle von Originalstücken gezeigt werden, darunter auch einige außergewöhnlich seltene Exemplare.

Schließlich beschäftigt sich dieser Band mit einigen Uniformen, die vom ursprünglichen Design von Neckermann abweichen.

Den Abschluss bilden Erkennungsbänder und speziell für die Winteruniformen entwickelten Dienstgradabzeichen.     

  • 448 Seiten
  • über 1.100 Farbfotos, mehr als 250 Originalbilder    
  • Großformat ca. 21,5 x 32 cm
  • deutscher Text
  • Hardcover gebunden mit Schutzumschlag.

SOFORT lieferbar.                  

Das Buch richtet sich an Sammler, Historiker, Modellbauer und militärgeschichtlich interessierte Leser.