Messetermine

Nach langsamer und zögerlicher Erholung aus der durch die weltweite Pandemie allseits eingeschränkten Lebensumstände, hat es den einstweiligen Anschein, dass wir möglicherweise bald zu einer Rückkehr in eine Art "NORMALITÄT" in Verbindung mit Corona kommen könnten. Es gibt Anzeichen dafür. Auch die derzeit sehr guten Temperaturen erlauben weiter gewisse Zuversicht. Doch zahlreiche, wirklich namhafte und empfehlenswerte Veranstaltungen von Bedeutung sind derzeit aus diesseitiger Sicht für die nähere Zukunft nicht zu nennen - mit ggf. einer einzigen Ausnahme wie folgt. Es keimt Hoffnung auf. Denn: Die allgemein zu vernehmende Trauer in Sammlerkreisen über das jähe Ende der äußerst beliebten, ehem. "WBK" in KASSEL KÖNNTE EVENTUELL WEICHEN durch den vom Veranstalter von ehem. KASSEL jetzt zur Verfügung gestellten NEUEN TERMIN

17. bis 19. NOVEMBER 2022

in GIESSEN.

  • etwa gleiche Hallen-Größen wie ehem. KASSEL        
  • zahllose, kostenlose Besucher-Parkplätze
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach erreichbar
  • perfekte Autobahnanbindung
  • komplett ebenerdig
  • separate Ausstellerparkplätze, direkt vor der Tür.

     

     
    Aufbautage für Aussteller sind -wie gewohnt- Dienstag und Mittwoch, für Besucher ist die -3- Tage-Veranstaltung von Donnerstag bis Samstag geöffnet.

     

 

  

Bitte halten Sie sich über die weitere Entwicklung in dieser Richtung und die künftige Planung hier weiter informiert.

 

Stand: 01. Oktober 2022.

 

Der verklärte Blick in die berühmte Glaskugel orakelt uns in diesem Zusammenhang folgende Zukunft:

 

 Wenn endgültig der ganz große Driss vorbei sein wird mit der Coronavirus SARS-CoV-2-Pandemie, ein wirklich fähiger, seriöser und verantwortungsvoller Veranstalter sich dann findet, der zum richtigen Termin und an geeignetem Veranstaltungsort eine Publikumsmesse mit Größenordnung und internationaler Beteiligung umsichtig "aus dem Boden stampft", dann wäre der "Jackpot" damit geknackt: Es wird zu ekstatischen und völlig ausgehungerten Kundenkäufen in einer nie dagewesenen, apokalyptischen Dimension kommen, der jeden bisher bekannten Rahmen sprengen wird. Das Ausmaß dieser vorhersehbaren, intergalaktischen und EXTREM erwünschten Aktion wird des Volkes Seele beruhigen und jedes Sammlerherz unendlich beglücken, weit über die Grenzen Europas hinaus. Dieses kommende Event wird unwiederbringlich in die Geschichte eingehen, allen voran mit einem einzigartig mutigen, kompetenten und geradezu heldenhaften Organisator als Veranstalter, dessen Name -für immer- in Stein gemeißelt sein wird.“ 

... so die Vermutung. Träumen darf man ja ...

Alles Gute.

       KÖNNTE der NEUE ORT des Begehrens evtl. GIESSEN sein? 

 

            B L E I B E N      S I E      B I T T E   

              W E I T E R     G E S U N D   !!!